Bildung

Alle Schülerinnen und Schüler sollen ihre individuellen Zukunftschancen in unserer Gesellschaft selbstständig gestalten und wahrnehmen.

Geborgenheit

Uns ist es wichtig, in einer Schulatmosphäre zu arbeiten, die von Teamgeist, Freude am Lernen und einem vertrauensvollen, demokratischen Umgang miteinander geprägt ist.

Respekt

Toleranz ist für uns die Grundlage unserer Erziehungsarbeit: Wir akzeptieren uns in unserer Verschiedenheit und begegnen einander mit Respekt und Höflichkeit.

5-4-3-2-1-Zero! Let the show begin!

Die Open Stage 2018 war eine gemeinsame Veranstaltung mit der Präsentation der Formel-1-Gruppen der Schule. Die Pausenhalle war gut besucht und alle Stuhlreihen bis auf den letzten Platz besetzt.

Herr Komar hatte ein Programm mit neun Musikstücken zusammengestellt. Außerdem begleitete er die Gruppen am Piano instrumental und sorgte für den guten Ton.

Und hier sein Bericht:

Es wirkten Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-10 mit.

Die jahrgangsübergreifende erste Gruppe spielte "Worth It"! (Jonas 6b, Laura 9a, Grijesa 9b, Medina 6a). Dazu hatten sich Adriana, Tia-Sophie, Luisa und Anienne eine eigene Choreographie ausgedacht.

Als zweites folgte eine Tanzchoreographie von Adriana und Tia-Sophie.

Danach konnten Theo und Jonas bei "Back In Black" richtig zeigen, was sie können und spielten ein Schlagzeugsolo.

Nach der Pause, in der die Gäste leckere Salate und Gegrilltes zu sich nahmen, spielte die Klasse 5b "Rooftop", ein sehr grooviges Musikstück, und das Publikum klatschte begeistert mit. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse sangen und Tom und Jason W. (5b) spielten dazu einen tollen, sicheren Schlagzeugbeat. Es war ihr erster Auftritt.

Für das folgende Musikstück "Wir sind groß" wurden die anwesenden Viertklässler auf die Bühne gebeten, um mit den Schülerinnen und Schülern der 5a/5b gemeinsam zu singen.

Begeistert klatschten das Publikum und die Eltern der Viertklässler bei diesem Auftritt.

Danach folgten Medina, Katharina, Jonas, Tom, Leon und Tim (6a/6b) mit "IDGAF" von Dua Lipa mit einer sicher intonierten und schön gesungenen Version.

Joelina (7b) rockte die Pausenhalle mit "Was Ernstes" von Mark Forster und bot einen mitreißenden Solo-Auftritt. Begleitet wurde sie von Jonas ( 6b) am Schlagzeug.

Als letztes Lied gab es die Tanzperformance "Everybody" von einer gemischten Tanzgruppe der Jahrgänge 5-7.

Das war eine gelungene Abendveranstaltung für alle Aufführenden und auch für das begeisterte Publikum aus Eltern, Freunden, Schülerinnen, Schülern und Lehrern.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

(Chinesisches Sprichwort)

Wir ermutigen unsere Schüler, sich offen,

tolerant und selbstbewusst

den Herausforderungen

des Lebens zu stellen.

Zum Seitenanfang