Bildung

Alle Schülerinnen und Schüler sollen ihre individuellen Zukunftschancen in unserer Gesellschaft selbstständig gestalten und wahrnehmen.

Geborgenheit

Uns ist es wichtig, in einer Schulatmosphäre zu arbeiten, die von Teamgeist, Freude am Lernen und einem vertrauensvollen, demokratischen Umgang miteinander geprägt ist.

Respekt

Toleranz ist für uns die Grundlage unserer Erziehungsarbeit: Wir akzeptieren uns in unserer Verschiedenheit und begegnen einander mit Respekt und Höflichkeit.

Faustballturnier in Brettorf

Frau Stickan, Frau Brandt und Herr Ellert haben am 11. Mai unsere Schüler zum Faustballturnier nach Brettorf begleitet.

Frau Stickan berichtet von dem Ereignis:

Am Donnerstag hat unsere Schule wie in fast jedem Jahr wieder am Bezirksentscheid im Faustball in Brettorf teilgenommen. Die Sportlehrer konnten mehr als 50 unserer Schüler begeistern, mitzumachen.
Insgesamt wurden 8 Teams in den Altersklassen III und IV gemeldet (Klassen 5/6 und 7/8).
Bei bestem Wetter und einer Superorganisation lieferten sich die Teams

  • der Oberschule Alexanderstraße aus Oldenburg,
  • des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums,
  • der IGS Spascher Sand,
  • der Peter-Ustinov-Schule,
  • der RS Wildeshausen,
  • des Gymnasiums Lemwerder und
  • unserer Schule tolle Partien.

Wir waren mit unseren acht Teams die am stärksten vertretene Schule.

In der Altersklasse III erreichten unsere Jungs aus der 8a durch ganz viel Einsatz und Teamwork den 1. Platz. Sie gewannen alle 5 Spiele, u.a. auch gegen eine Vereinsmannschaft. Sie erhielten einen Pokal und je eine Medaille.

Die Jungs aus der 7a belegten einen erfreulichen 3. Platz. Alle anderen Berner Teams haben ihr Bestes gegeben und sich tapfer geschlagen.

Jeder Teilnehmer erhielt am Ende ein Faustball T-Shirt.

Der 1. Platz berechtigt zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften am 30. Mai in Delmenhorst.

Natürlich fahren wir hin!

Frau Stickan wird die Truppe begleiten und bis dahin noch einige Male trainieren.

Wir hoffen auf ein erfolgreiches Abschneiden!

 

Einige Schüler haben die Fotos geschossen:

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

(Chinesisches Sprichwort)

Wir ermutigen unsere Schüler, sich offen,

tolerant und selbstbewusst

den Herausforderungen

des Lebens zu stellen.

Zum Seitenanfang