Bildung

Alle Schülerinnen und Schüler sollen ihre individuellen Zukunftschancen in unserer Gesellschaft selbstständig gestalten und wahrnehmen.

Geborgenheit

Uns ist es wichtig, in einer Schulatmosphäre zu arbeiten, die von Teamgeist, Freude am Lernen und einem vertrauensvollen, demokratischen Umgang miteinander geprägt ist.

Respekt

Toleranz ist für uns die Grundlage unserer Erziehungsarbeit: Wir akzeptieren uns in unserer Verschiedenheit und begegnen einander mit Respekt und Höflichkeit.

Landesmeisterschaften im Faustball 2017

Am Dienstag, 30.5.2017 sind die Sieger der Bezirksmeisterschaften im Faustball der "Altersklasse 3-Jungen" zu den Landesmeisterschaften nach Delmenhorst gereist.

Zur Mannschaft gehören Tjard, Tillmann, Steffen, Miguel, Phillipp, Max und Ali. Alle sind Schüler der Klasse 8a und haben vor dem Turnier noch ein paar zusätzliche Trainingsrunden absolviert.

Frau Stickan ist als "Trainerin" mitgereist, Pascal aus der 9a war als Betreuer dabei.

Hier ist der Bericht, den Frau Stickan uns schreibt:

Bei bestem Wetter fuhren wir mit zwei Autos um 9 Uhr am Schulzentrum los.

Um 10 Uhr begann die Veranstaltung, und wir hatten auch gleich das erste Spiel gegen die "Herderschule 1".

Gewöhnen mussten wir uns zunächst an den "echten" Faustball, der deutlich schwerer ist als der Volleyball, den wir in der Schule benutzen.

Dann folgte eine sehr förmliche und offizielle "Faustballgepflogenheit": Begrüßungszeremonie am Netz mit "Gut Sport"!

Jetzt spielten sich die Jungs super ein und gewannen in einem sehr spannenden Spiel mit 16:15. Grenzenloser Einsatzwille und tolle Spielkombinationen zeichneten unser Spiel aus.

Damit war das ursprüngliche Ziel, "ein Spiel zu gewinnen", erreicht.

In der zweiten Begegnung ging es gegen die "IGS FF6.8". Dieser Gegner konnte nur mit drei Spielern antreten. Somit waren sie "leichte Beute" für uns, und wir gewannen 26:17!

Das dritte und letzte Gruppenspiel ging gegen die "ChungKings", dem letztjährigen Landesmeister. Vor der Partie wurde die Spiel- und Wechseltaktik besprochen. Unsere Jungs sind mit unglaublichem Einsatz und Siegeswillen in das Spiel gegangen. Sie schmissen sich auf den Rasen, um auch Bälle von weit hinter der Außenlinie noch zu spielen. Wir gewannen auch diese Partie mit 17:11.

Damit waren wir Gruppenerster und standen völlig unerwartet im Halbfinale!

Nach einer Stärkung mit "Pommes Rot-Weiß" für alle ging es in die Endrunde.

Hier war das "Gymnasium Rahden 1" unser Gegner. Die waren im Vorfeld besonders durch ihre Überheblichkeit aufgefallen, von der sich unsere Jungs in keiner Weise beeindrucken ließen. Sie spielten, wie schon zuvor, ihren "Stiefel" in gewohnter, souveräner Art. Mit tollem Einsatz und Teamgeist gewannen sie auch dieses Spiel mit 19:12. Immer wieder unterstützten und motivierten sich die Spieler untereinander und tolerierten auch Fehler der eigenen Mitspieler.

Ich bin noch immer noch "geflasht" von der Leistung der Mannschaft!!!

FINALE!!!! UNGLAUBLICH!!!

Hier war der Gegner erneut die "Herderschule 1", die in der Vorrunde nur knapp besiegt werden konnte.

Nach einem anfänglichen Rückstand von 0:4, drohte die Partie zugunsten der Herderschule zu kippen. Aber auch hier zeichnete sich unser Team wieder durch Engagement, ein tolles Spiel und einen unglaublichen Siegeswillen aus und puschte sich erneut zum Sieg mit 17:10.

WIR WAREN (und sind) LANDESMEISTER!!!

Die Spieler erhielten eine "Goldmedaille" und einen Faustball als Geschenk.

Das hat es in der Geschichte unserer Schule noch nicht gegeben! Besonders bemerkenswert ist die Leistung, weil viele gegnerische Teams Vereinsmannschaften sind und regelmäßig trainieren können.

Unsere Truppe wird eventuell im kommenden Jahr im Rahmen einer Nachmittags-Faustball-AG weitermachen.

Da der Faustballsport nur in Norddeutschland aktiv gespielt wird, ist mit diesem Sieg leider "Endstation" mit den Landesmeisterschaften.

Ich werde mich um Teilnahmen an Turnieren in Delmenhorst und "umzu" bemühen.

Es war ein großartiger Tag bei bestem Wetter und Superstimmung!

Die Jungs haben bewiesen, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Unmögliche möglich machen kann.

Jungs, Ihr ward spitze!!!

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

(Chinesisches Sprichwort)

Wir ermutigen unsere Schüler, sich offen,

tolerant und selbstbewusst

den Herausforderungen

des Lebens zu stellen.

Zum Seitenanfang