Bildung

Alle Schülerinnen und Schüler sollen ihre individuellen Zukunftschancen in unserer Gesellschaft selbstständig gestalten und wahrnehmen.

Geborgenheit

Uns ist es wichtig, in einer Schulatmosphäre zu arbeiten, die von Teamgeist, Freude am Lernen und einem vertrauensvollen, demokratischen Umgang miteinander geprägt ist.

Respekt

Toleranz ist für uns die Grundlage unserer Erziehungsarbeit: Wir akzeptieren uns in unserer Verschiedenheit und begegnen einander mit Respekt und Höflichkeit.

3. August 2017: Schule hat begonnen!

Besonders für die Schülerinnen und Schüler unserer neuen fünften Klassen war der heutige Vormittag aufregend: Ihr erster Schultag bei uns startete in der Mensa mit einer Begrüßung durch unseren Schulleiter, Herrn Ehmen.
Mit dabei waren auch die mit Spannung erwarteten Klassenlehrerinnen der Fünften,  Frau Bergmann und Frau Kaufmann.
Musikalisch wurde der Empfang begleitet durch Schülerinnen und Schüler aus Klasse sechs (Annalina, Vanessa und Jonas) und der Klassen sieben und acht (Leonie und Clarissa). Der Mann am Klavier war unser Musiklehrer, Herr Komar.

Besonders erfreulich: Zahlreiche Eltern konnten sich zu dieser frühen Stunde frei nehmen und ihre Kinder an diesem besonderen Tag begleiten.

Zur Begrüßung gab es eine süße Schultüte, gefüllt mit Kleinigkeiten für den Unterricht und eine Gladiole, die für einen farbenfrohen Rahmen der Veranstaltung sorgte.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

(Chinesisches Sprichwort)

Wir ermutigen unsere Schüler, sich offen,

tolerant und selbstbewusst

den Herausforderungen

des Lebens zu stellen.

Zum Seitenanfang