aktuell

demnächst

Bildung

Alle Schülerinnen und Schüler sollen ihre individuellen Zukunftschancen in unserer Gesellschaft selbstständig gestalten und wahrnehmen.

Geborgenheit

Uns ist es wichtig, in einer Schulatmosphäre zu arbeiten, die von Teamgeist, Freude am Lernen und einem vertrauensvollen, demokratischen Umgang miteinander geprägt ist.

Respekt

Toleranz ist für uns die Grundlage unserer Erziehungsarbeit: Wir akzeptieren uns in unserer Verschiedenheit und begegnen einander mit Respekt und Höflichkeit.

Berne, 15.05.20

Aktuell: Geplanter Wiedereinstieg der Klassenstufen 5-8

Das Kultusministerium hat heute die Zeitpunkte für den Wiedereinstieg der Klassen 7/8 und 5/6 bekanntgegeben. Danach werden die Klassen 7 und  8 direkt nach den Pfingstferien am 03.06.20 beginnen und die 5. und 6. Klassen folgen dann ab dem 15.06.20. Da jeweils nur mit halben Klassen gearbeitet wird, gilt dieser Einstieg nur für die erste Gruppe einer Klasse. Den genauen Plan für den Wiedereinstieg entnehmen Sie bitte der angefügten Tabelle. Sie und ihre Kinder erfahren rechtzeitig, in welcher Klassengruppe die Kinder sind.

Hier geht´s zum detailierten Wiedereinstiegsplan der Oberschule Berne für die Klassenstufen 5 - 8.

Berne, 14.05.2020

Sprechstunden an der Oberschule Berne

Mit der Wiederaufnahme des Unterrichts wurden die festen Sprechzeiten aufgelöst. Die Lehrkräfte der OBS Berne sind für Fragen dennoch weiterhin unter den bekannten Kontaktdaten erreichbar.

Tel.: 04406 - 9390-0

E-Mail: verwaltung@schulzentrum-berne.de

Anmeldung für Klasse 5

Liebe Eltern,

aufgrund der besonderen Situation erfolgt in diesem Jahr die Ausgabe, aber auch die Rückgabe der Anmeldeunterlagen für Klasse 5 durch die Grundschulen. Bei Fragen stehen wir aber selbstverständlich gerne zu Verfügung.

Tel.: 04406 / 9390-0   mail: verwaltung@schulzentrum-berne.de

 

Berne, 20.04.2020

Wiederaufnahme des Unterrichts

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich hoffe sehr, dass Sie und Ihre Familie trotz der aktuellen Ausnahmesituation die vergangenen Ostertage ein wenig genießen konnten und Gelegenheit hatten, Kraft und Entspannung zu finden.

Wie Sie sicherlich durch die Medien erfahren haben, werden die Schulen ihre Arbeit wieder aufnehmen. Im Folgenden möchte ich Ihnen kurz mitteilen, auf welchem Weg dies bei uns an der Oberschule geschehen wird.

Bitte lesen Sie sich die Informationen daher gründlich durch und besprechen sie diese anschließend zu Hause. Das ist sehr wichtig.

Auf welche Weise erfolgt die Rückkehr in den Unterricht?

Um eine Ansteckung möglichst zu verhindern, gilt es Abstände zwischen den Menschen einzuhalten. Darum erfolgt die Rückkehr der Schülerinnen und Schüler stufenweise und nur in Kleingruppen.

Jahrgang 10

Den Anfang machen ab dem 27. April unsere „Großen“. Für sie stehen die Abschlüsse im Vordergrund und daher ist ein schneller Lerneinstieg ganz besonders wichtig. Die Abschlussprüfungstermine entnehmen Sie bitte unserem Jahresplan.

Um im Schulbus Abstände zu garantieren, kommen die Abschlussklassen, ebenso wie später alle anderen Lerngruppen auch, jedoch im Wechsel. In welcher Form das geschieht, können Sie der Übersicht M1 entnehmen.

Jahrgang 9

Mit dem 18. Mai kommt der 9. Jahrgang hinzu. Aber auch hier gilt es Überfüllungen im Klassenraum sowie im Schulbus zu vermeiden. Darum werden die Klassen von der Klassenlehrkraft in jeweils zwei Gruppen aufgeteilt. Die beiden Kleingruppen erhalten dann versetzt Unterricht. In welcher Form, können Sie der Übersicht M1 entnehmen.

Jahrgang 8 und 7 (wichtig: Wiedereinstieg noch nicht vom Kultusminister genau bestimmt)

Ende Mai geht es dann für die Jahrgänge 7 und 8 los. Doch auch hier kommt es durch die Lehrkräfte zu einer Teilung der Klassen in zwei Kleingruppen. Diese werden dann an verschiedenen Tagen unterrichtet. In welcher Form, können Sie der Übersicht M1 entnehmen.

Jahrgang 6 und 5(wichtig: Wiedereinstieg noch nicht vom Kultusminister genau bestimmt)

Im Verlaufe des Junis startet dann auch für Jahrgänge 5 und 6 der Unterrichtet. Allerdings wiederum in Kleingruppen, welche zuvor durch die Klassenlehrkraft bestimmt worden sind. An unterschiedlichen Tagen werden diese Kleingruppen dann unterrichtet. In welcher Form, können Sie der Übersicht M1 entnehmen.

Ändert sich die Stundentafel?

Um Kontakte zu anderen Schülerinnen und Schülern zu begrenzen, ändert sich an einigen Stellen die Stundentafel.

  • Der Sportunterricht muss leider ausfallen.

  • WPK-Unterricht entfällt ebenso. Dafür bekommen die Schülerinnen und Schüler möglichst Unterricht in den Kernfächern oder aber bei der Klassenlehrkraft.

  • Auch der Kursunterricht (E und G-Kurse) entfällt. Alle Kinder haben im Klassenverband Unterricht. Um die Starken zu fordern und die Schwachen zu fördern erfolgt eine innere Differenzierung.

Was passiert bis zum Unterrichtsbeginn?

Für jene Jahrgänge, die noch keinen Unterricht haben, gibt es ab Mittwoch, 22. April 2020 verbindliche Aufgaben. Diese werden über I-Serve (zu finden: linke Seite, Alle Module  Aufgaben) den Schülerinnen und Schüler über die Lehrkräfte zur Verfügung gestellt. Sollten Sie hierbei Schwierigkeiten haben, melden Sie sich bitte, wir werden dann eine passende Lösung finden.

Im Vordergrund stehen bei diesen Aufgaben das Üben, Wiederholen und Festigen bekannter Lerninhalte.

Vorzugsweise wird während dieser Zeit in den ihnen vertrauten Büchern, Arbeitsheften etc. gearbeitet. Haben Sie daher noch nicht die Bücher und Materialien Ihres Kindes aus der Schule abgeholt, tun Sie dieses bitte umgehend.

Auf unserer Homepage finden sie einige Tipps, mit deren Hilfe das Lernen zu Hause noch besser gelingen kann.

Was ist, wenn mein Kind Aufgaben nicht versteht oder Fragen bestehen?

Allen Lehrkräften der Oberschule Berne ist es ausgesprochen wichtig, die Schülerinnen und Schüler gerade in dieser besonderen Situation zu stärken. Darum stehen sie in einem regelmäßigen Kontakt zur jeweiligen Klasse und bieten daneben eine wöchentliche Sprechstunde an. Wann diese Sprechzeiten sind, können sie auf unserer Homepage erfahren.

Hierneben bieten wir täglich in der Zeit von 11.00 -13.00 Uhr unter Anmeldung eine Hausaufgabenhilfe an.

Besteht für mein Kind eine Unterrichtsverpflichtung?

Selbstverständlich besteht die Schulpflicht fort und ihr Kind muss ab dem angegebenen Termin zur Schule kommen.

Sollten Sie oder Ihr Kind zur Risikogruppe in der laufenden Coronazeit gehören, haben Sie die Möglichkeit darüber zu entscheiden, ob Ihr Kind demnächst wieder die Schule besuchen soll. Hierfür muss aber ein ärztliches Attest vorliegen.

Nach Angaben des RKI gehören Sie oder Ihr Kind mit folgenden Vorerkrankungen zu den Risikogruppen:

-Herzkreislauferkrankungen

-Diabetes

-Erkrankungen des Atemsystems, der Leber, der Niere

-Krebserkrankungen

-Erkrankungen, die mit einer Immunschwäche einhergehen

Bitte informieren Sie mich zeitnah, wenn Sie oder Ihr Kind zu einer dieser Risikogruppen gehören, damit wir in einem persönlichen Austausch eine bestmögliche Lösung für Ihr Kind finden können.

Was passiert bei Regelverstößen?

Dort wo Menschen zusammenkommen, müssen Regeln beachtet werden. Dies gilt in dieser besonderen Zeit umso mehr. Sollte Ihr Kind bewusst und mutwillig Regeln verletzen, wird es relativ schnell mit Konsequenzen rechnen. Der Schutz aller Kinder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht im Vordergrund.

Müssen unsere Kinder einen Mundschutz tragen?

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist aktuell nicht vorgeschrieben. Selbstverständlich ist es ihrem Kind aber gestattet, diesen zu tragen.

Fahren die Schulbusse?

Der Landkreis Wesermarsch wird den Bustransport wie in gewohnter Weise anbieten.

Wie wird unser Kind in der Schule vor einer Ansteckung geschützt?

Um eine Ansteckung zu unterbinden gibt es verschiedene Maßnahmen:

  • Lernen in Kleingruppen

  • Aussetzen von Unterrichtsfächern, die eine Ansteckung begünstigen können – Sport, Hauswirtschaft, Technik

Zudem werden wir in Kooperation mit dem Landkreis Wesermarsch versuchen, unsere Hygienemöglichkeiten in der Schule zu optimieren (ausreichend Möglichkeiten zum Hände waschen, mehr Seife und Papierhandtücher …).

Am allerwichtigsten ist aber ein vernünftiges Verhalten aller Kinder.

Was ist mit dem AG-Angebot und dem Mittagessen?

Das AG-Angebot muss leider entfallen. Der Schulunterricht endet darum schon um 13.00 Uhr. Entsprechend wird es auch kein Mittagessen geben.

Finden angedachte Klassenfahrten, Projekte usw. statt?

Auf Veranstaltungen, Schulfeste, Projektwochen, Tages- und Klassenfahrten, den Besuch von außerschulischen Lernorten etc. müssen wir mindestens bis zu den Sommerferien verzichten.

Gibt es eine Notbetreuung?

Selbstverständlich bieten wir bis zum Start der letzten Lerngruppen täglich eine Notbetreuung an. Um diese optimal organisieren zu können, bitten wir jedoch um eine rechtzeitige Anmeldung. Spätestens einen Tag zuvor.

Fehlen Informationen?

Habe ich etwas vergessen oder haben Sie noch Fragen bzw. Wünsche? Dann scheuen Sie sich nicht, die Klassenlehrkraft Ihres Kindes zu kontaktieren.

Wir alle hoffen sehr, dass wir bald wieder ein Stück „Normalität“ im Schulalltag erleben können. Hierfür ist es aber wichtig, dass wir uns alle an die gebotenen Regeln halten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern von Herzen eine gesunde Zeit und immer wieder einen positiven Blick nach vorn.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Sönke Ehmen

Weitere Informationen können Sie auch dem Leitfaden "Lernen zu Hause" des Niedersächsischen Kultusministeriums entnehmen.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen auch weiterhin zur Verfügung.

tel. 04406 - 93900

email: verwaltung@schulzentrum-berne.de

Jugendehrung für den Einsatz im Schulfaustball - Januar 2020

Nachdem die Achtklässler 2017 die Landesmeisterschaft errangen und das Schulzentrum Berne im vergangenen September als „Sportfreundliche Schule“ eine Plakette erhielt, können sich Schüler und Lehrer jetzt über die Auszeichnung „Faustballschule des Jahres“ freuen.

Auf der traditionellen Jugendehrung durch den Landesfachausschuss Faustball des Deutschen Turnerbundes in Delmenhorst wurden die Vertreter der Schule von dieser Auszeichnung überrascht.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

(Chinesisches Sprichwort)

Wir ermutigen unsere Schüler, sich offen,

tolerant und selbstbewusst

den Herausforderungen

des Lebens zu stellen.

Zum Seitenanfang